Gesamtschule Woltersdorf der FAWZ gGmbH_Header_Modernes Gebaude - idealer Raum zum Lernen_2 Neuigkeiten

Kurz vor Ende des Schuljahres war noch einmal richtig viel los an unserer Gesamtschule.

In der vorletzten Woche vor den Sommerferien war im Rahmen unserer INISEK-Projektwoche Herr Petzold bei uns zu Besuch. Herr Petzold, der als Berater für INISEK durch die Schulen reist, wurde von Mitarbeiterinnen unseres Trägers begleitet. Zusammen mit Frau Hoffmann, die für die Berufsorientierung an unseren Schulen zuständig ist, und Frau Kluge, der Projektverantwortlichen, haben uns die drei während der Projektwoche etwas über die Schulter geschaut, um zu sehen, wie unsere Schülerinnen und Schüler im Rahmen der Berufsorientierung die Projektwoche umsetzen.

GSW_Sommerfest 2016_3Am Dienstag, dem 19. Juli 2016, fanden gleich zwei Veranstaltungen bei uns statt: Unser Sponsorenlauf und unser, zur Tradition werdendes, Sommerfest.

Aber wie so oft galt: Erst die Arbeit, dann das Vergnügen. Also erliefen unsere Schülerinnen und Schüler am Vormittag auf dem Sportplatz noch schnell ein paar Spendengelder, um soziale Projekte zu unterstützen, um dann am Nachmittag ausgelassen den Sommer zu begrüßen.

GSW_Sommerfest 2016_6Unser Sommerfest fand unter dem Motto „Südamerika“ statt. Bei nicht ganz perfektem Sommerwetter hatten dennoch alle Besucher ihre Freude.

Auf unserem Schulhof wurde viel Leckeres geboten. Deftiges Essen und süße Speisen, Getränke und alkoholfreie Cocktails – alles noch typisch südamerikanischer Art zubereitet.

Ein Highlight waren die “FAW Olympischen Spiele”. Die Gäste konnten in bestimmten Disziplinen ihre Sportlichkeit und ihr Können beweisen. Natürlich auch hier wieder alles im Namen und Rahmen von Südamerika.

Für die Unterhaltung zwischendrin gab es für Groß und Klein tolle Aktivitäten: Beim Torwandschießen konnten sich die Sportlichen austoben, auf der Hüpfburg versammelten sich die Energiegeladenen, die Kreativen beim Basteln und die Kleinen, die ließen sich von unseren Schülerinnen der Oberstufe ein tolles sambataugliches Make-up beim Kinderschminken verpassen.

Wer später bei dem Workshop lateinamerikanische Tänze mitmachte, für den gehörte das tolle Samba-Make-up gleich zum Outfit dazu. Professionell angeleitet wurde der Kurs durch eine amerikanische Tanzpädagogin.

GSW_Sommerfest 2016_8Begleitet wurde der Tag natürlich auch von landestypischer Musik. Und das nicht nur von der Stange (in unserem Fall von der CD), sondern durch Live Entertainment. Herr Plagge, unser allseits bekannter Musiklehrer, erweckte mit seiner Trommelgruppe in jedem Besucher das Rhythmusgefühl und sorgte mit seinen Schülern für das richtige Flair.

Wer sich dem Trubel ein wenig entziehen wollte, konnte in den Klassenräumen der Gesamtschule ausgestellte Plakate der Schülerinnen und Schüler zum Thema Südamerika bestaunen. Dazu verkauften unsere Schülerinnen und Schüler selbstgebastelte Masken und Traumfänger.

Ein herrlicher Abschluss des Schuljahres 2015-16. Wir hoffen, es hat allen Schülern, Pädagogen und Gästen gefallen.

Das Team der Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe Woltersdorf

PS: Die erlaufenen Gelder kommen der Rettung des Regenwaldes zu Gute.

 

Gesamtschule Woltersdorf der FAWZ gGmbH_Header_Modernes Gebaude - idealer Raum zum Lernen_2 Neuigkeiten

Am 25. Januar 2014 öffnete unsere Schule wieder ihre Türen. Und viele, viele kamen. Vor allem Eltern und Schüler, die auf der Suche nach einer weiterführenden Schule sind, nutzten die Gelegenheit, sich bei uns umzusehen. Wir freuten uns aber auch über ehemalige Schüler, die den Weg zu uns fanden und uns über ihren neuen Lebensalltag berichteten.

Der Samstagvormittag begann mit einem musikalischen Programm. In der voll besetzten Mensa wurden die Besucher mit Chor- und Sologesang sowie zünftigen Trommelklängen bestens unterhalten. Die Akteure bekamen ebenso viel Beifall wie die Mitglieder der kleinen Theatergruppe. Hier hatten sich Schülerinnen und Schüler aus allen Klassenstufen zusammen gefunden und während der vorangegangenen Projekttage englische Sketche einstudiert, die sie nun zur Aufführung brachten.

In der Pause zwischen den Aufführungen hatten die Besucher die Möglichkeit, sich in den Schulgebäuden umzusehen. Sie konnten physikalische und chemische Experimente bestaunen, ihre Fremdsprachenkenntnisse überprüfen oder sich über die in den kommenden Wochen stattfindenden Sprachreisen informieren. An alten Schriften konnten sich die Gäste ebenso aufprobieren wie an hochmodernen Smartboards. Bei den Mädchen der AG Wellness & Beauty konnte man selbstgemachte Kerzen und Seifen erstehen. Und wen der Hunger plagte, der hatte die Qual der Wahl: belegte Brötchen, selbstgebackener Kuchen, Crêpes oder Quiche – alles war im Angebot.

Voll war es auch in der Informationsveranstaltung. Über 70 Besucher wollten möglichst viel über die Schule erfahren. Mit diesem Ansturm hatten wir nicht gerechnet, sodass leider nicht alle Interessenten einen Sitzplatz fanden.

Trotz dieser kleinen Panne war es ein sehr gelungener Tag der offenen Tür. Diese Auffassung bestätigten uns auch die vielen Gespräche mit den Besuchern, die sich bei uns sehr wohl gefühlt haben. „Sie sind eine sehr sympathische Schule. Ihre Lehrer machen einen sehr zufriedenen Eindruck und scheinen gern hier zu arbeiten.“ Ein schöneres Feedback von Eltern kann man eigentlich nicht bekommen.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Schülern und vor allem auch den Eltern, die mit ihrer Unterstützung zum Gelingen des Tages beigetragen haben.

Petra Köhn