Exkursionstag der 8c im Museumspark Rüdersdorf

Am 25. Mai 2016 haben wir mit unse­rem Klas­sen­leh­rer Herrn Leh­mann und Geo­gra­fie-Leh­rer Herrn Czu­ban den Muse­ums­park Rüders­dorf besucht. Dort wird der Kalk­stein schon seit cir­ca 800 Jah­ren abge­baut. Da die­ses Gestein vor etwa 240 Mio. Jah­ren als Sedi­ment in einem Flach­me­er ent­stan­den und reich an Fos­si­li­en ist, wird er „Muschel­kalk“ genannt. Kaum zu glau­ben, aber anstel­le des heu­ti­gen, rie­si­gen Erd­lo­ches befand sich frü­her ein durch Auf­wöl­bung von Salz­ge­stein ent­stan­de­ner Berg – Rüdes­hei­mer Kalk­berg.

GSW_8c_Exkursionstag Museumspark Ruedersdorf 2016_Panorama

Erst lie­ßen wir uns in einer Aus­stel­lungs­hal­le umfas­send über die Geo­lo­gie, Fos­si­li­en­kun­de und Geschich­te des Kalk­stein­ab­baus infor­mie­ren. Mit Warn­wes­ten, Hel­men und Ham­mer aus­ge­rüs­tet sind wir dann mit einem alten Gelän­de­wa­gen durch die Tage­bau­stät­te gefah­ren. Der Weg war win­ke­lig und holp­rig, eini­ge haben aus Angst laut geschrien. Anschlie­ßend such­ten wir selbst nach Fos­si­li­en, teil­wei­se war die Suche auch erfolg­reich :-).

Wir bedan­ken uns bei Herrn For­ker für die freund­li­che Füh­rung und bei Herrn Schuldt für Beglei­tung und Unter­stüt­zung vor Ort.

Ein Schü­ler der Klas­se 8c