Gift auf unserer Haut

TierhaltungDa es beson­ders wich­tig ist, die Schü­le­rin­nen und Schü­ler zu mün­di­gen Bür­gern her­an­zu­zie­hen und Nach­hal­tig­keit im Moment sehr groß geschrie­ben wird, kommt man an den The­men „Was tra­gen wir eigent­lich an unse­ren Kör­pern?“ und „Wo kommt es her?“ nicht vor­bei. Des­halb haben wir, die Schü­le­rin­nen und Schü­ler der Jahr­gangs­stu­fe 7 und die Fach­leh­rer Bio­lo­gie (Frau Wachs­muth) und Deutsch (Herr Schmidt), uns mit der Leder- und Pelz­pro­duk­ti­on in Ban­gla­desch und Chi­na aus­ein­an­der­ge­setzt. Zunächst wur­de die Doku­men­ta­ti­on „Gift auf unse­rer Haut“, die in der Sen­dung 37° im ZDF aus­ge­strahlt wur­de, ange­schaut. Danach the­ma­ti­sier­ten wir ins­be­son­de­re die Grau­sam­keit, mit der die Tie­re und auch die Men­schen zu leben haben. Beson­ders berühr­te uns, wie die hei­li­gen Kühe aus Indi­en nach Ban­gla­desch geschmug­gelt wer­den und dabei tage­lang auf engs­tem Raum in Trans­por­tern oder zu Fuß ohne Was­ser und Fut­ter über 1800 km zurück­le­gen müs­sen. Die Tie­re wer­den dabei immer wie­der geschla­gen, Chi­li und Tabak wird ihnen in die Augen gerie­ben, damit sie sich trotz Erschöp­fung wei­ter vor­wärts bewe­gen. Auch das trau­ri­ge Dasein der Mar­der­hun­de, die dann als Pelz­be­satz an Kapu­zen und Müt­zen enden, lern­ten wir ken­nen.

Ein wei­te­res gro­ßes The­ma war die Ver­let­zung der Men­schen­rech­te, denn neben der Tier­quä­le­rei kommt es im Zuge der Klei­dungs­her­stel­lung auch zu Kin­der­ar­beit und die Erwach­se­nen haben teil­wei­se kei­nen Arbeits­schutz und kei­ne Kran­ken­ver­si­che­rung. Eini­ge Schü­le­rin­nen und Schü­ler haben sich beson­ders mit der ein­her­ge­hen­den Umwelt­ver­schmut­zung in Ban­gla­desch durch die Ger­be­rei­en beschäf­tigt, deren Gif­te anschlie­ßend mit­un­ter in Schu­hen, Jacken und Män­teln nach­ge­wie­sen wer­den kann. All die­se The­men haben wir in Grup­pen mit Hil­fe von Pla­ka­ten auf­ge­ar­bei­tet und dar­ge­stellt. Es sind dabei sehr schö­ne Pla­ka­te ent­stan­den, die im Anschluss in einem Vor­trag der Klas­se noch ein­mal prä­sen­tiert wur­den. Die Pla­ka­te wer­den dann im neu­en Schul­jahr aus­ge­stellt.

Die Schü­le­rin­nen und Schü­ler haben, wäh­rend sie sich mit den ein­zel­nen The­men aus­ein­an­der gesetzt haben, vie­le Kom­pe­ten­zen ver­tieft, wie zum Bei­spiel das Dis­ku­tie­ren in der Klas­se, das Her­stel­len eines Pla­ka­tes mit Recher­che im Inter­net und das anschlie­ßen­de Vor­tra­gen vor der Klas­se.

F. Wachs­muth