Buntes Treiben am Tag der offenen Tür 2019

Exakt 2286 Men­schen gibt das Lon­don Pal­la­di­um Platz und ist damit das größ­te Thea­ter Lon­dons. Nicht ganz so vie­le pass­ten am Tag der offe­nen Tür am 26. Janu­ar 2019 in die Schul­men­sa unse­rer Gesamt­schu­le Wol­ters­dorf. Doch gro­ßes eng­lisch­spra­chi­ges Thea­ter wur­de auch hier gebo­ten.

Theater, Theater

In unse­rer Schul­men­sa unter­hiel­ten die Prot­ago­nis­tin­nen und Prot­ago­nis­ten der Pro­jekt­grup­pe „Eng­li­sches Thea­ter“ die Zuschau­er mit einem Fahr­schuls­ketch präch­tig. Auch unse­re 13er zeig­ten mit ihren Stü­cken schau­spie­le­ri­sches Talent.

Knobeleien und Musik-Workshop

Unse­re Gäs­te konn­ten sich bei unse­rem Tag der offe­nen Tür jedoch nicht nur ein Bild von den Schau­spiel- und Fremd­spra­chen­küns­ten unse­rer Schü­le­rin­nen und Schü­ler machen, son­dern auch selbst aktiv wer­den. Sei es, sich den knif­fe­li­gen Kno­be­lauf­ga­ben im Mathe­raum zu stel­len oder sich im Musik-Work­shop zum Trom­meln ani­mie­ren zu las­sen: es gab viel zu tun.

Fremdsprachen-Angebote und Köstlichkeiten aus dem Kochprojekt

Wer zu gut gefrüh­stückt hat­te und kei­nen Hun­ger mit­brach­te, muss­te sich ärgern. Denn im Fremd­spra­chen­raum konn­te man sich nicht nur zu unse­rem Sprach­an­ge­bot mit Eng­lisch, Fran­zö­sisch und Spa­nisch infor­mie­ren und erfah­ren, ob ein­ge­ros­te­te Fran­zö­sisch­kennt­nis­se noch für den Aste­rix-Comic im Ori­gi­nal rei­chen, son­dern auch köst­li­che Resul­ta­te der Koch­pro­jekt­wo­che pro­bie­ren. U. a. gab es hier ame­ri­ka­ni­schen Käse­ku­chen, frisch ange­rühr­te Gua­ca­mo­le und Tacos.

Astronomen bauten Planetensystem

Unse­re „Astro­no­men“, die unter der Woche kein frü­hes Auf­ste­hen gescheut hat­ten, um die Mond­fins­ter­nis zu beob­ach­ten, stell­ten für unse­re Gäs­te das Pla­ne­ten­sys­tem modell­artig dar. Damit sorg­ten sie für den einen oder ande­ren Aha-Effekt im Publi­kum. Da hat­te sich auch der Besuch der Stern­war­te in der Pro­jekt­wo­che rich­tig gelohnt.

Religionsprojekt veranschaulicht Weltregionen

Unse­re Jugend­li­chen des Reli­gi­ons­pro­jekts beschäf­tig­ten sich inten­siv mit den Welt­re­li­gio­nen. Inner­halb einer Woche besuch­ten sie eine Moschee und eine Kul­tur­kir­che in Ber­lin. Unse­re Gäs­te konn­ten sich anhand von selbst­ge­stal­te­ten Pla­ka­ten und aus­ge­stell­ten Inter­views gut ein Bild der arbeits- und erfah­rungs­rei­chen Woche machen.

Originelle Kunstprojekte und Handarbeiten

Unse­re Besu­cher bestaun­ten auch die ori­gi­nel­len Pro­jek­te unse­rer Kunst­grup­pe. Und wer ungern mit lee­ren Hän­den nach Hau­se gehen woll­te, ist sicher noch bei der Pro­jekt­grup­pe „Hand­ar­beit“ fün­dig gewor­den. Hier stell­ten die Jun­gen und Mäd­chen stolz ihre — wäh­rend der Woche — pro­du­zier­ten Näh-, Strick- und Häkel­ar­bei­ten aus. So man­ches Stück wech­sel­te dabei auch schnell den Besit­zer.

Für uns war es wie­der ein rund­her­um gelun­ge­ner Tag. Die zahl­rei­chen Anmel­dun­gen für das neue Schul­jahr zei­gen, dass die Ange­bo­te unse­rer Gesamt­schu­le Wol­ters­dorf gut ankom­men und gern ange­nom­men wer­den.

Herr Sty­nen
Fach­leh­rer für Eng­lisch und Fran­zö­sisch