Besuch der Beuth Hochschule für Technik

Dies­mal hat­te unser Semi­nar­kurs Phy­sik nicht den übli­chen Weg in die Schu­le um die Schul­bank zu drü­cken, son­dern wir fuh­ren nach Ber­lin zur Beuth Hoch­schu­le für Tech­nik.

Gesamtschule Woltersdorf_Besuch der Beuth Hochschule für Technik in Berlin_(23Unser Leh­rer, Herr Thie­me, der die Fächer Mathe­ma­tik und Phy­sik an unse­rer Schu­le unter­rich­tet, ver­ein­bar­te ein Tref­fen mit Herrn Prof. Dr. Flo­ri­an Schind­ler. Jeder ein­zel­ne Schü­ler in der 12. Klas­se schreibt eine Semi­nar­ar­beit. Um das freie Spre­chen zu üben und ein Feed­back zu den jewei­li­gen The­men zu bekom­men, war die­ser Aus­flug wie dafür gemacht.

Wir tra­fen uns gemein­sam vor der  Hoch­schu­le und gin­gen in einen gro­ßen Raum wo wir im Halb­kreis mit dem Blick zu einem Pro­jek­tor saßen.

Am Anfang erzähl­te Herr Prof. Dr. Schind­ler infor­ma­ti­ve Din­ge über die Beuth  Hoch­schu­le und im Anschluss kamen wir dann an die Rei­he.

Nach und nach stell­te jeder kurz und knapp in einem Kurz­vor­trag mit einem Han­dout sei­ne Semi­nar­ar­beit vor. Die­se ist noch nicht fer­tig geschrie­ben, aber wir soll­ten uns Gedan­ken machen wel­ches Ziel wir bei der Arbeit ver­fol­gen und wor­um es gehen soll. Jedem ein­zel­nen von uns gab Herr Prof. Dr. Schind­ler ein Feed­back und Tipps wie wir unse­re Arbeit noch ver­bes­sern kön­nen.

Als alle mit ihren The­men durch waren, hat­ten wir noch eine Füh­rung durch eini­ge Test­la­bo­re in der Beuth Hoch­schu­le. Zu ein­zel­nen The­men wur­den uns Tests gezeigt und erklärt wie die Stu­den­ten mit den Maschi­nen arbei­ten.

Somit erleb­ten wir einen inter­es­san­ten und infor­ma­ti­ven Tag, der uns eine gute Ein­sicht in die Beuth Hoch­schu­le für Tech­nik ver­mit­tel­te. 

Jas­mi­na Schwarz
Schü­le­rin der 12. Klas­se